Archiv für Juli, 2010

Noch 12 Tage…

Posted in Uncategorized with tags , , , , , , , on 31. Juli 2010 by Micha

…dann isses soweit! Und deshalb gibt es in den nächsten Tagen ein bisschen Musik der beteiligten Bands.

Hier erstmal The Devil’s Blood mit Christ or Cocaine vom The Time of no Time evermore-Album:

Weiter geht’s mit mehr Geprügel, echtem floridianischem Death Metal von Monstrosity – damals noch mit dem Corpsegrinder am Gesang. Eigentlich könnte der ja beim PSOA mal ein paar Gast-Vocals übernehmen, wenn er sowieso schon da ist. :-)

Und gleich noch eine „All-Star Band“ :-) – Lock Up mit Shane Embury, Tompa Lindberg, Nick Barker und Anton Reisenegger. Der Song hier vom Pleasures pave Sewers-Album ist noch mit dem alten Lineup mit Peter Tägtgren und Jesse Pintado (R.I.P.) eingespielt worden:

So, noch mehr auf die Ohren gibt’s in den nächsten Tagen.

Message in Blood

Posted in Black Metal with tags , , on 27. Juli 2010 by Micha

Wieder mal etwas interessantes bei Nerdcore gefunden: Die Schwarzkittel von Watain haben das Poster für ihr Konzert in London mit Blut gedruckt drucken lassen. Ein bisschen schwach finde ich ja, dass das Blut offenbar nicht einmal von den Bandmitgliedern selbst stammt, sondern von einem Fan und dem Designer des Posters gespendet wurde. Eben jener Designer hat dazu zu sagen:

Watain’s message is about the way Darkness and death rule the world. All their concept is about death and flesh corruption and the use of real rotten blood is part of their live rituals happenings. This was not made just for the sake of „being different“, we’re not that immature. It was made that way because it makes perfect coherent sense with the universe of Watain.

„ritual happenings“, so so. Ab und zu werde ich wieder daran erinnert, warum ich viele Schwarzmetaller doch für etwas seltsam halte.

Das Design des Posters ist allerdings wirklich cool:

Song der Woche 29/2010

Posted in Song der Woche, Thrash Metal with tags , on 25. Juli 2010 by Micha

Nach einiger Zeit ist mir endlich mal wieder ein Song untergekommen, der die Vorstellung lohnt.

Sadus ist eine Thrash Metal-Band, die wie so viele andere auch zur großen Zeit des Thrash Mitte der 80er gegründet. Die Band kam aber nie an den (kommerziellen) Erfolg einiger anderer Gruppen aus dieser Zeit heran. Ich habe den Eindruck, dass  sie eher Thrash-Insidern und -Fans vertraut ist als der breiten Metal-Szene. Am meisten zur Bekanntheit beitragen dürfte noch die Tatsache, dass die Band unter anderem von Bass-Gott Steve DiGiorgio gegründet wurde, der auch in so legendären Kapellen wie Autopsy und Death (sowie einer langen Liste anderer Bands) aktiv war.

Sadus spielen eine extrem technische Thrash-Metal-Variante, ohne dabei die Thrash-typische Aggressivität vermissen zu lassen. Hier habe ich heute einen Song von Swallowed in Black, dem zweiten offiziellen Album aus dem Jahr 1990. Eigentlich hätte ich jeden einzelnen Track dieses Albums auswählen können, denn das ist einfach nur von vorne bis hinten saugeil.

Legacy-Sampler #66 – Teil 2

Posted in Uncategorized with tags , , , , on 24. Juli 2010 by Micha

So, ich habe hier ja noch die zweite CD aus der Legacy-Ausgabe Nr. 66 rumliegen. Mal schauen, ob da was Brauchbares dabei ist…

  • Order of EnneadThe Concept Of Our Extinction: Das ist mal wieder klasse Stoff – geschwärzter Death Metal mit technischem Anspruch, etwas Melodie und einem Schlag BM-Raserei.
  • ChaosreignInfected Mind: Old School Death Metal höre ich immer wieder gerne, und deshalb auch diesen Track hier. Zudem noch mit interessantem abwechslungsreichem Gesang.
  • Insanity Reigns SupremeLegion: Noch mehr schön traditioneller Death Metal (auch wenn die Band anscheinend sonst eher im Doom-Bereich zu Hause ist), der eher im gemäßigten Tempo daherrumpelt.

…und das war’s auch schon wieder an interessanten Tracks. Wieder mal eine relativ bescheidene Ausbeute. Offensichtlich muss ich mir anderswo einen Überblick über neue Veröffentlichungen verschaffen.

Song der Woche 27/2010

Posted in Death Metal, Song der Woche with tags , on 11. Juli 2010 by Micha

Hatte am Wochenende mal wieder Gelegenheit, Asphyx live zu sehen, und aus diesem Grund habe ich hier mal wieder einen absoluten Death Metal-Klassiker ausgesucht:

BTW, dieses Video stammt von der Bonus-DVD der „limited edition“ des zur Zeit noch aktuellen Albums Death… The Brutal Way. Diese DVD zeigt die komplette Reunion-Show auf dem PartySan 2007 – sehr zu empfehlen.

Shitfuck

Posted in Gelaber with tags , , on 7. Juli 2010 by Micha

Aus aktuellem Anlass:

Können die nicht am Sonntag mal beide verlieren?

Tröööt

Posted in Fun with tags , , on 6. Juli 2010 by Micha

Während zur Zeit Hobbymusiker anlässlich der Fußball-WM weltweit mehr oder weniger planlos und durcheinander in ihre Uweseelers blasen, hat ein Könner wie Varg Vikernes schon 1996 gezeigt, was mit diesem Instrument möglich ist:

(Quelle)