Symposium of Sickness

Über Metal kann man ja viel schreiben – zum Glück, sonst gäbe es diese Seiten hier nicht. Aber nicht nur einfach so, wie hier eben, sondern auch richtig gelehrt. Auf eine Veröffentlichung aus dieser Kategorie bin ich neulich mal wieder gestoßen: „Symposium of Sickness“ ist eine Hausarbeit eines Lehramtsstudenten. Der Untertitel lautet „Eine ästhetische Betrachtung der Heavy Metal Substile Death Metal und Grindcore“ und beschreibt schon in etwa, um was es geht: Es werden vier Songs ausführlich analysiert, unter anderem der namensgebende Carcass-Song. In musikalischer Hinsicht werden dabei die Riffs gründlich seziert, aber auch das Klangbild untersucht und aus dieser Analyse heraus erklärt, warum denn der Song auf den Zuhörer so wirkt, wie er wirkt.

Ich bin weder Musiker noch Musikwissenschaftler und kann dementsprechend nicht im Geringsten beurteilen, wie viel an dieser Analyse dran ist, ich finde es aber doch ganz spannend, was man so aus einzelnen Songs herausholen kann, wenn man mal richtig tief einsteigt.

Und die vorangehenden, allgemeineren Kapitel finde ich auch recht interessant, unter anderem mit einer recht ausführlichen Diskussion, nach welchen Kriterien man Metal-Songs am besten bewerten kann, und einer Beschreibung der typischen Eigenschaften von Death Metal und Grindcore.

Sebastian Müller. „Symposium Of Sickness”. Eine ästhetische Betrachtung der Heavy Metal Substile Death Metal und Grindcore. Schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien und  Gesamtschulen, Sekundarstufe II. Hochschule für Musik und Tanz Köln, 2010.

2 Antworten to “Symposium of Sickness”

  1. Danke für den Hinweis! Wird direkt mal runtergeladen und für die heimische Toilette ausgedruckt (;

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: