Knall dein Kopf

Neulich im Geiz-Markt: DVDs für 2 Euro auf dem Wühltisch – wie zu erwarten Schundfilme und sonstiger Schrott. Eine Musik-DVD war auch dabei: Die Bang Your Head-Festival-DVD 2006 nämlich. Die Aufzählung der beteiligten Bands auf dem Cover begeisterte mich ja nicht gerade, aber was solls – bei diesem Preis wage sogar ich mal ein Experiment. :-)

Auf der Doppel-DVD sind insgesamt 42 Songs von 23 Bands enthalten. Quantitativ also schon mal nicht schlecht, aber stimmt auch die Qualität? Und da muss ich leider sagen, dass die Ausbeute doch recht mager ausfällt.  Ein paar wenige brauchbare Tracks sind dabei:

Erst mal Thrash mit Death Angel. Na gut, der Gesang nervt etwas, aber sonst geht es schon ordentlich zur Sache – zumindest gegen Schluss des Songs.

Mehr Thrash gab es auf der Warm-Up-Party am Vorabend des Festivals: Abandoned spielen recht „klassischen“ Thrash, allerdings mit etwas gewöhnungsbedürftigen, beinahe Power-Metal-artigen Vocals. Nicht überragend, im Vergleich zu den anderen Bands der Warm-Up-Party dann allerdings doch ein ganzes Stück besser.

Bei Communic ist dagegen eher Heavy Metal mit leicht progressivem Einschlag angesagt. Ich kannte die Band ja vorher nur dem Namen nach, da ist das Video schon mal keine schlechte Einführung.

Als einzige Death-Metal-Band sind Unleashed mit zwei Songs dabei, mit einem typischen – guten – Auftritt, wie man ihn von den Wikingern gewohnt ist. Und da die Burschen sowieso an jeder Steckdose spielen, habe ich mir jetzt nicht die Mühe gemacht, das passende Video zu suchen. Erwähnenswert st noch, dass Unleashed am hellichten Tag bei brennender Sonne (ich erinnere mich noch an die Hitze während der WM 2006) spielen müssen und dass passend dazu ausgerechnet Winterland vom Sworn Allegiance-Album auf der DVD gelandet ist. Ice cold, in der Tat. :-)

Armored Saint sollte ich vielleicht noch erwähnen. Während mich die Amis auf CD nicht gerade begeistern können, ist die positive Überraschung hier, dass sie live doch mehr Power haben und ganz ordentlich rocken.

Ansonsten ist doch eher rostiges Altmetall auf den DVDs zu finden – meist sehr altmodischer Heavy Metal, der mich hier jetzt nicht gerade vom Hocker reißt. Daneben gibt es noch Stadion-Rock (Foreigner *örks*), Eierkneifgesang mit Helloween, Cheese Metal von Stratovarius oder Melodisches von In Flames.

Das ist alles nix für mich, wenn die DVD mehr als die erwähnten zwei Euronen gekostet hätte, hätte ich sie wohl kaum mitgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: