CMOA-Vorschau: Rogash

Wenn ich mir noch rechtzeitig die weiteren Bands vom CMOA genauer anschauen will, muss ich mich etwas ranhalten. Deshalb also heute: Rogash aus Jena. Die Band existiert erst seit Ende 2009/Anfang 2010, also noch nicht so übermäßig lange. Bisher haben sie eine EP namens Rogan Era veröffentlicht, die es hier zum Download gibt.

Darauf ist lupenreiner und schnörkelloser Death Metal zu hören. Nachdem ich reingehört habe, muss ich sagen: das ist solide Underground-Ware, allerdings fehlt mir etwas, was die Band aus der Masse ähnlicher Kapellen herausheben könnte.

Und live? Dazu gibt es einige wenige Videos bei Youtube, die finde ich leider zum großen Teil auch nicht gerade mitreißend. Ich hoffe, das liegt nur am relativ bescheidenen Sound. Oder am verschlafenen Publikum. :->

Das hier ist das beste von denen, die ich mir angeschaut habe:

3 Antworten to “CMOA-Vorschau: Rogash”

  1. Ich muss schon sagen, je mehr ich mir die EP anhöre, um so besser gefällt sie mir. :-)

  2. Danke für die Review – ehrliche Kritik ist uns wichtig und jederzeit willkommen.
    Wir hoffen das unsere Show beim Moshers OA einen besseren Eindruck hinterlassen hat als die Videos bei Youtube (die jediglich unsere ersten 2 – 3 Auftritt zeigen).

    Danke für den Support,

    Ahoi eure Roganer

    • Ja, war gut bei den Moshers :-) Live ist es ja sowieso immer besser, als hier vor der YT-Glotze.

      Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, muss ich noch meine bahnbrechenden Erkenntnisse zum CMOA los werden…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: