CMOA-Vorschau: Dawn of Fate

Heute ist mal eine Band dran, die ich im Gegensatz zu den anderen in meiner kleinen Reihe tatsächlich schon mal live gesehen habe: Dawn of Fate aus Torgau. Allerdings ist das schon so lange her, dass ich mich da nicht mehr an viel erinnere.

Überhaupt ist es ein bisschen schwierig, an Infos zu kommen – die oben verlinkte Myspace-Seite und die „richtige“ Homepage sind nicht gerade aktuell, bei Youtube gibt es offenbar nur ein einziges brauchbares Video:

Ein bisschen Black, ein bisschen Death, fertig ist die Laube. :-)

Ich werde auf jeden Fall beim In Flammen Open Air die Gelegenheit haben, diese Band zu sehen, denn dort spielen sie jedes Jahr (falls nicht wie im letzten Jahr etwas dazwischenkommt). Der Grund dafür: der Sänger und Gitarrist ist Gründer und Chef-Organisator dieses tollen Festivals, da haben die sich nach der ganzen Arbeit jedesmal schon einen Auftritt am Abend verdient.

Die Frage ist nur: lohnt es sich, diese Band gleich zweimal innerhalb von vier Wochen zu sehen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: