Dummschwätzer der Woche

Diese schöne Auszeichnung hat sich Scott Ian von Anthrax verdient. Warum? Er hat mal wieder die alte Idee rausgekramt, dass böse Raubmordkopierterroristen vom Internet abgeklemmt werden sollen.

Laut der Meldung des Metal Hammer möchte er sich da gar nicht auf Diskussionen einlassen. Klar, ist ja auch lästig, mal das Hirn einzuschalten und sich ein paar Gedanken zu machen. Wie zum Beispiel darüber, warum man heutzutage mit viel weniger verkauften Platten in die Charts kommt als früher. Liegt das an den bösen Downloadern? Oder daran, dass eine Menge Leute sich die Musik auf andere Weise legal besorgen, statt eine CD zu kaufen? Daran, dass viele möglicherweise gar kein komplettes Album kaufen, sondern nur noch Einzel-Tracks? Oder daran, dass heute viel mehr Freizeitbeschäftigungen – von Facebook bis Playstation – um Zeit und Geld der Menschen konkurrieren? Oder dass heutzutage mehr kostenlose und legale Musik von bekannten und unbekannten Bands aller Stilrichtungen einfach verfügbar ist als jemals zuvor? Vielleicht liegt es ja an einer Kombination aller dieser Faktoren? Nein, ich weiß es auch nicht. Es wäre an demjenigen, der das Maul aufreißt und drastische Maßnahmen fordert, vorher mal ein bisschen darüber nachzudenken.

Den kleinen Unterschied zwischen Urheberrechtsverletzung und Diebstahl hat er – natürlich – auch nicht verstanden.

Was für eine tolle Idee das ist, merkt man, wenn man sich mal überlegt, was das bedeutet – kein Internet mehr. Keine einfachen Einkäufe mehr. Keinen alten Krempel mehr verkaufen. Keine Fahrpläne. Keine Stadtpläne. Keine elektronische Steuererklärung. Keinen Nachrichtenüberblick. Keine Betriebssystem-Updates. Keine kostenlose Software. Keine Bezahlsoftware. Keine E-Mail. Keine Stellenangebote. Und und und… Ich könnte den halben Tag so weitermachen… Das steht natürlich in keinem Verhältnis zu dem Schaden, der durch eine heruntergeladene MP3-Datei verursacht wird. Ohne Internetzugang ist eine normale Teilnahme am täglichen Leben heutzutage nur noch schwer möglich. Inzwischen dämmert ja selbst CDU-Politikern, dass das Internet zur Grundversorgung gehört.

Auf einen Internetzugang könnte auch ich nicht mehr verzichten. Worauf ich dagegen ganz einfach und problemlos verzichten kann, das ist Anthrax.

Interessant ist auch, dass diese Kommentare von Scott Ian ungefähr zur selben Zeit kamen, als ein neuer Bericht über die Content-Industrie vorgestellt wurde. Kein x-beliebiger Bericht, sondern einer von der „International Intellectual Property Alliance“, einer Vereinigung von Branchenverbänden wie RIAA und MPAA. Die Zahlen stammen also von den Medienkonzernen selbst. Zusammenfassung:

[..] the industry:

  • Pays better than most American jobs
  • Has outperformed the US economy through a horrific recession
  • Sells record-setting amounts of product overseas, earning more foreign revenue than the entire US food sector or US pharmaceutical companies
Ganz klar, das verlangt nach umgehender Verschärfung der Urheberrechts-Gesetzgebung. Da ist es natürlich praktisch, immer mal wieder einen nützlichen Idioten zur Verfügung zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: